Die bereits seit 2015 in der Steiermark bewährte, medizinisch angeleitete Fasteninitiative »Wunderleicht« startet Anfang 2018 erneut in den teilnehmenden Gemeinden.

Nächster Fastenstart:

Wunderleicht | so geht Fasten
das Land Steiermark > Gesundheit
jedes Jahr mehr als 1000 Teilnehmer
7. bis 13. April 2018

Insgesamt wird die Heilfasteninitiative »Wunderleicht« gemeinsam mit den regionalen Partnerbetrieben im Frühjahr wieder etwa 1000 Menschen durch die Erfahrung des Wunderleicht-Fastens begleiten.

Bei der Fastenkur nach der Wunderleicht®-Methode werden Teilnehmer im Rahmen einer Großgruppe ärztlich und diätologisch angeleitet, durch eine 4-wöchige Heilfastenkur mit intensiver Schulung der Ernährung und Esskultur begleitet.

Die TeilnehmerInnen fasten unter medizinischer Anleitung mit frisch gepressten Obst- und Gemüsesäften, Brühen und Tees. Darauf folgt ein diätologisch angeleiteter 3-wöchiger Ernährungsaufbau.

Die Leitung erfolgt durch die beiden Fastenexperten und Begründer der Wunderleicht®-Methode, der Ärztin Dr. med. Lulit Christa Wunder und dem Diätologen DI Mabon Wunder BSc.

Das Ernährungsverhalten von Steirerinnen und Steirern ist verbesserungswürdig. Das zeigt nicht nur der Blick auf die Waage, sondern auch der Blick auf den Teller. Es wird zu häufig Fleisch und Wurst gegessen, dafür viel zu wenig Gemüse, Obst und Vollkornprodukte. Es ist Zeit für Veränderungen.

Österreich hat eines der besten Gesundheitssysteme der Welt. Sich auf diesen Lorbeeren auszuruhen, wäre aber der falsche Weg. Als Gesundheitslandesrat ist es mein zentrales Anliegen, die Gesundheit der steirischen Bevölkerung nachhaltig zu stützen und konsequent zu verbessern. Die Weiterentwicklung unseres Krankenversorgungssystems bedingt den Ausbau der Leistungen im Bereich der Gesundheitsförderung und der Prävention im Sinne der Stärkung gesundheitsförderlicher Lebensweisen.

Eine alt bewährte Methode der Gesundheitsprävention ist das Fasten. Eine Fastenkur unter ärztlicher Anleitung kann - als Einstieg in eine langfristige, gesundheitsorientierte Ernährungsumstellung -  als positiv betrachtet werden. Fasten führt zu einem höheren Wohlbefinden, zur Stärkung des Immunsystems, zur Optimierung des Stoffwechsels und zu einem allgemein verbesserten Gesundheitszustand. Eine ausgewogene, abwechslungsreiche und genussvolle Ernährung sollte aber das Ziel sein. Daher unterstütze ich sehr gerne die Initiative „Heilfasten Wunderleicht“.

Ihr
Gesundheitslandesrat Mag. Christopher Drexler